neotes | Omegametrix

Die Versorgung mit Omega-3 Fettsäuren ist wichtig für Herz und Gehirn, viele Menschen sind jedoch unterversorgt. Nutzen Sie den HS-Omega-3-Index®, um festzustellen ob Sie ausreichend zu sich nehmen und um Ihre Ernährung zum Wohle Ihrer Gesundheit im Bedarfsfall anzupassen.

  • Omega-3-Fettsäuren sind unentbehrlich und werden über die Nahrung zugeführt
  • Die Versorgung mit den Omega-3-Fettsäuren Docosahexaensäure (DHA) und Eicosapentaensäure (EPA) ist anspruchsvoll und bei vielen nicht ausreichend
  • Viele Menschen leiden dadurch unter einem suboptimalen Gesundheitszustand
  • Denn adäquate Omega-3-Versorgung schützt vor Herz- und Hirnleiden
  • Eine optimierte Omega-3-Einnahme kann Muskeln schützen und Ihre Beweglichkeit erhöhen
  • Die beste Möglichkeit, die Versorgung der Organe mit DHA und EPA zu prüfen, ist der HS-Omega-3-Index®

79,00 

inkl. MwSt. und Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Warum den HS-Omega-3-Index bestimmen?

Wieso brauchen wir Omega-3-Fettsäuren? 

Omega-3-Fettsäuren sind unentbehrliche Nährstoffe für unsere Gesundheit. Schon als Fötus verlangen wir große Mengen DHA und EPA für die Ausbildung des Gehirns, des Sehnervs und des Immunsystems. Bei Erwachsenen stehen die Fettsäuren im Zusammenhang mit gesunder Alterung und schützen unter anderem vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. 

Was ist das Problem? 

So groß der Bedarf an langkettigem Omega-3 ist, wie DHA und EPA, so problematisch ist die Versorgung. Menschen aller Altersklassen in westlichen Gesellschaften konsumieren zu wenige Lebensmittel, die adäquat mit Omega-3-Fettsäuren versorgen. Die suboptimale Unterversorgung sind mehr Regel als Ausnahme. 

Doch trotz des Wissens um diesen wichtigen Nährstoff ist vielen Menschen schleierhaft, wie der eigene Versorgungsstand ist. Ist,eine zusätzliche Einnahme notwendig oder reicht die laufende Einnahme aus? Die einzige Möglichkeit, Omega-3-Fettsäuren im Körper mit Relevanz zu messen, ist der HS-Omega-3-Index. 

Der HS-Omega-3-Index ist eine einzigartige, klinische Routinediagnostik, die auf umfassender wissenschaftlicher Datenlage basiert – so verlässlich, wie keine andere Fettsäurediagnostik. Die Funktion und Aussagekraft des Tests wurde bislang in 266 wissenschaftlichen Publikationen bestätigt – 358-mal wurde der Test von Forschern genutzt und als Goldstandard bezeichnet. 

Omega-3 – wichtig für Herz, Gehirn und Wohlbefinden 

Dass DHA und EPA in den Membranen der Zellen im Körper vorkommen und ihre Funktion steuern zeigt, wie wichtig diese Fette für Gesundheit und Leistungsfähigkeit sind. Besonders wichtig sind DHA und EPA für Herz und Gehirn. Menschen, die mit Herzproblemen ins Krankenhaus eingeliefert werden, zeigen meist einen deutlichen Omega-3-Mangel. Ein höherer Omega-3-Wert bei Herz-Patienten ist verbunden mit einem günstigeren Risikoprofil und besserer aerober Kapazität. Die adäquate Omega-3-Versorgung senkt das Risiko für Herzinfarkt, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und der damit zusammenhängenden Mortalität. 

Das menschliche Gehirn besteht zu über 50 % aus Fetten, 10-20 % davon sind DHA, besonders präsent in der Grauen Substanz, die mit Aufmerksamkeit, Sprache und Gedächtnis in Verbindung gebracht wird. Dort beeinflusst DHA viele Prozesse, wie die Freisetzung von Neurotransmittern, Signalweiterleitung oder Genexpression. Die Zufuhr ausreichender Mengen DHA ist ein biologisch plausibler Weg zur Vorsorge gegen neurodegenerative Erkrankungen. 

Omega-3 – Problematische Versorgung 

Ein großer Vorteil des HS-Omega-3-Index – neben der Robustheit und Zuverlässigkeit – ist die Klarheit des Ergebnisses. Meist ist der Versorgungsstand vieler Menschen mit DHA und EPA ungewiss. Obwohl Menschen in Deutschland mehr Fette aufnehmen, als von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlen, kommen dabei DHA und EPA meist zu kurz. Laut Nationaler Verzehrstudie 2 kommen Meeresfrüchte, die besonders viel Omega-3 enthalten, in der durchschnittlichen Ernährung in Deutschland nicht als nennenswerte Fettlieferanten vor.

Was sind die Vorteile des Tests?

Wie läuft der Selbsttests ab?

Das HS-Omega-3-Selbsttest-Kit enthält eine Anleitung, eine automatische Stechhilfe für etwas Blut aus der Fingerbeere und ein Filterpapier, auf das die Probe – in diesem Fall Ihr Blut – gegeben wird. 

Zur Gewinnung für den Selbsttest gehen Sie ähnlich vor, wie Diabetes-Patienten bei der Blutzuckerbestimmung. Etwas Blut aus der Fingerbeere genügt, um das Filterpapier aus dem Test zu benetzen. Damit haben Sie den Test abgeschlossen und können ihn per Post, mittels vorbereitetem Versandmaterial, ins Labor nach Martinsried bei München versenden.  

Bei Eintreffen der Probe im Labor analysieren Mitarbeiter des zertifizierten, medizinischen Labors Ihre Probe und stellen den Gehalt der verschiedenen Fettsäuren fest. Innerhalb weniger Tage erhalten Sie per Mail oder Post einen ärztlichen Befund mit Erläuterungen zum Ergebnis. Falls Sie Ihre Einnahme von Omega-3-Fettsäuren anschließend anpassen, sollten Sie nach drei bis vier Monaten eine Kontrollmessung durchführen lassen.  


Studien

www.pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31567003

Marine Omega-3 Supplementation and Cardiovascular Disease: An Updated Meta-Analysis of 13 Randomized Controlled Trials Involving 127 477 Participants J Am Heart Assoc. 2019 Oct; 8(19): e013543. | Die adäquate Zufuhr maritimer Omega-3-Quellen senkt Risiken für Herzinfarkt, Tod durch koronare Herzkrankheiten, Schlaganfall und Tod durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen. 

www.pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33291698

Effects of Omega-3 Fatty Acids on Muscle Mass, Muscle Strength and Muscle Performance among the Elderly: A Meta-Analysis, Nutrients. 2020 Dec 4;12(12):3739. | Die Einnahme von Omega-3-Fettsäuren trägt zur Zunahme von Muskelmasse und Verbesserung der Gehgeschwindigkeit bei älteren Menschen bei. 

www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8441440

Health benefits of docosahexaenoic acid and its bioavailability: A review, Food Sci Nutr. 2021 Sep; 9(9): 5229–5243. | Es besteht weltweit eine große Kluft zwischen der DHA-Aufnahme der Menschen und dem von Experten ermitteltem Bedarf. Nicht einmal jeder vierte Weltbürger isst ausreichend Meeresfrüchte und Fisch. Die Optimierung der DHA-Zufuhr ist von entscheidender Bedeutung. 

FAQ

Der HS-Omega-3-Index ist eine robuste Maßzahl des Omega-3-Gehalts der Zellen. Es ist der bislang genauste Weg, um den tatsächlichen Gehalt der langkettigen, ungesättigten Fettsäuren DHA und EPA in den Organen und Zellen des Körpers festzustellen. Der Selbsttest erlaubt es Ihnen, den eigenen Versorgungsstand mit diesem wichtigen Nährstoff zu überprüfen und abzusichern. Durch den HS-Omega-3-Index bekommen Sie die Möglichkeit, die Versorgung mit DHA und EPA zu optimieren. 

Der HS-Omega-3-Index bestimmt die Zusammensetzung der Zellmembranen der roten Blutkörperchen. Diese Herangehensweise hat zwei entscheidende Vorteile. Erstens haben rote Blutkörperchen (Erythrozyten) eine Lebensdauer von circa 120 Tagen. Das bedeutet, die Messungen sind unabhängig von kurzfristigen Variationen in der Ernährung und im Lebensstil. Zweitens spiegelt der Omega-3-Gehalt der roten Blutkörperchen den Omega-3-Gehalt anderer Organe, wie den des Herzens, wider – für maximale Relevanz der Ergebnisse. 

Besonders günstig ist der HS-Omega-3-Index im Selbsttest zur erstmaligen Anwendung, wenn Sie zuvor noch nie Ihre Versorgung mit DHA und EPA überprüft haben. So finden Sie am zuverlässigsten heraus, wie es um diesen wichtigen Faktor der Gesundheit und des gesunden Alterns steht. 

Nach einer Ernährungsumstellung oder der Optimierung der Ernährung auf angemessene Omega-3-Gehalte kann einzig der HS-Omega-3-Index den Erfolg Ihrer Bemühungen bestätigen. Nutzen Sie den Selbsttest zur Validierung der Güte Ihrer Ernährung und eines optimalen Versorgungsstandes. 

Das HS-Omega-3-Selbsttest-Kit enthält eine Anleitung, eine automatische Stechhilfe für etwas Blut aus der Fingerbeere und ein Filterpapier, auf das die Probe – in diesem Fall Ihr Blut – gegeben wird. 

Zur Gewinnung der Probe für den Selbsttest gehen Sie ähnlich vor, wie Diabetes-Patienten bei der Blutzuckerbestimmung. Etwas Blut aus der Fingerbeere genügt, um das Filterpapier aus dem Test zu benetzen. Damit haben Sie den Test abgeschlossen und können ihn per Post, mittels vorbereitetem Versandmaterial, ins Labor nach Martinsried bei München versenden.  

Bei Eintreffen der Probe im Labor analysieren Mitarbeiter des zertifizierten, medizinischen Labors Ihre Probe diese und stellen den Gehalt der verschiedenern Fettsäuren fest. Innerhalb weniger Tage erhalten Sie per Mail oder Post einen ärztlichen Befund mit Erläuterungen zum Ergebnis. Falls Sie Ihre Einnahme von Omega-3-Fettsäuren anschließend anpassen, sollten Sie nach drei bis vier Monaten eine Kontrollmessung folgen durchführen lassen.

Es gibt drei wichtige Omega-3-Fettsäuren, die für uns Menschen unentbehrlich sind und die wir daher über die Nahrung zuführen müssen. Alpha-Linolensäure (ALA), DHA und EPA. ALA ist pflanzlich und kommt in Walnüssen, Rapsöl oder Leinsamen vor, DHA und EPA sind nur in maritimen Nahrungsmitteln enthalten, wie Mikroalgen, Fischen und Meeresfrüchten. Damit der Körper auch ohne Fischkonsum, einzig durch die ALA-Zufuhr über Walnüsse und Co., an DHA und EPA kommt, besitzen wir Enzyme, die diese Umwandlung – von ALA nach DHA – durchführen. 

Allerdings wissen wir aus vielen Studien, dass die Umwandlung von Person zu Person unterschiedlich effizient ist und von verschiedenen Faktoren beeinflusst wird. Die Umwandlungsrate von ALA zu DHA liegt laut verschiedener Studien zwischen 0,1 % und 10 % – und variiert damit um den Faktor 100! Das bedeutet: selbst bei ausreichendem Konsum von ALA ist nicht sicher, ob Sie genug DHA zur Verfügung haben.